?

Log in

Hawkbit
09 March 2011 @ 07:50 pm
Was ist das ?
FAZ Leser werden es leicht erraten.
 
 
Hawkbit
20 February 2011 @ 09:26 pm
 
 
Hawkbit
31 October 2010 @ 03:05 pm
Google Translations Tools macht sich ...

Noch vor wenigen Wochen (deutsch -> französich):
Ich bin ein Vivian Fan -> Je suis un Vivian ventilateur

inzwischen immerhin:
Je suis un Fan Vivian
 
 
Hawkbit
31 October 2010 @ 01:55 pm
einst

und heute
 
 
Hawkbit
10 September 2010 @ 01:12 pm
Aus einer Kunden-Mail von Amazon:
____________________________________

Liebe Kundin, lieber Kunde!

Da Sie Bücher von Samuel Beckett gekauft oder bewertet haben, freut es Sie sicher, dass Goethe schtirbt ...

Link
____________________________________

Musste ein Weilchen überlegen, was das mit Samuel Beckett zu tun hat - ach ja, ich habe vor ein paar Jahren über Amazon antiquarisch den 50. Band der Reihe Spectaculum (Suhrkamp) erworben. Der ist mir nämlich irgendwie abhanden gekommen und der enthält ein Stück von Beckett: Nacht und Träume.
 
 
 
Hawkbit
09 September 2010 @ 01:14 am
Bei mir zuhause gibt es einen elektrischen Durchlauferhitzer im Badezimmer. Der garantiert zwar zu jeder Tages- und Jahreszeit heißes Wasser, hat aber (außer dass er sowieso ein fürchterlicher Stromfresser ist) auch seine Tücken. Er hat zwei wählbare Leistungsstufen: volle und halbe Leistung. Die halbe Leistung reicht für angenehmes Duschen im Sommer. Wenn es wieder kälter wird, dann ist auch das Grundwasser entsprechend kälter und ich muss auf die volle Leistung umschalten (das wird jetzt bald nötig werden). Dann ist aber das Heißwasser so heiß, dass ich kaltes dazu mischen muss. Nun braucht aber der Apparat eine bestimmte Durchlaufmenge, um eingeschaltet zu bleiben. Es kann also passieren, dass mitten beim Duschen der Durchlauferhitzer abschaltet (irgendwo im Haus war jemand auf dem Klo und hat die Spülung betätigt, was eine Drucksenkung in den Wasserrohren verursacht) und ich mich nur noch durch einen Sprung aus der Badewanne vor dem eiskalten Wasser retten kann. Erst im letzten Winter habe ich einen Trick gefunden, mit dem das nicht mehr passiert: Ich drehe den Warmwasserhahn am Waschbecken auch halb auf. Dann läuft genug Wasser durch den Kasten, um eingeschaltet zu bleiben, auch wenn ich an der Dusche mit dem Zumischen kalten Wassers die richtige Temperatur einstelle. Das heiße Wasser am Waschbecken läuft natürlich ungenutzt weg.

Eigentlich ein Unding angesichts der modernen technischen Möglichkeiten. Wenn du eine Lampe mit 60 Watt einen ganzen Tag lang (24 Stunden) unnötig brennen läßt, hast du knapp 1,5 Kilowattstunden verschwendet und ein schlechtes Gewissen wegen mangelnden Energiebewußtseins. Für dieselbe elektrische Energiemenge kannst du bei mir gerade mal drei einhalb Minuten duschen, ohne bibbern zu müssen ... (die Kiste hat einen Anschlusswert von 24 Kilowatt).
 
 
Hawkbit
21 July 2010 @ 08:04 pm
Ausschnitt aus einem Vater - Tochter - Chat

V: habe wahrscheinlich die 2 Euro liegengelassen, wenn ja, dann auf dem Bänkchen im Flur. Soll aber nicht heißen, dass ich sie verschmäht habe

T: oh - ich tue sie in meine spardose, da sind sie sicher und dann kannst du sie dir rausnehmen

V: " ... da sind sie sicher ... " also lassen wir sie erst mal drin.
Neulich hat ein Mann im Supermarkt eine 10 Cent-Münze fallen lassen. Ich stand direkt neben ihm und habe ihn darauf hingewiesen, aber er hat nur mit einer abfälligen Handbewegung reagiert. Das hat mich sehr geärgert, denn für mich gilt immer noch das Sprichwort: "Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert." Dennoch - mich selber danach zu bücken, hat mir mein Stolz in dieser Situation verboten.

T: ich heb's immer auf und drück es den leuten in die hand

V: ja, so wie vor ein paar Tagen im Kaufhaus - wo war es noch gleich? Also ich halte es eigentlich so wie Du - aber wenn man merkt, dass jemandem ein Zehner mehr oder weniger völlig wurscht ist, hört die Hilfsbereitschaft auf. Hier zerschmettern Leute die Pfandflaschen mutwillig auf den Straßen, so dass nicht einmal die armen Flaschensammler etwas davon haben.
 
 
Hawkbit
21 May 2010 @ 03:00 pm
Hartzig oder Arbeit muss sich wieder lohnen
Der Antrag einer Schülerin auf Zuschuss zu den Kosten für eine Klassenfahrt (Abschlussjahrgang eines Berliner Gymnasiuns) wird abgelehnt mit der Begründung, dass die Antragstellerin (bezugsberechtigt nach Sozialgesetzbuch XII) durch eigenen Nebenverdienst so viel verdiene, dass hier eine Unterstützung nicht in Betracht komme. Auch der Hinweis, dass die Nebenbeschäftigung nur unregelmäßige Einkünfte erbringe, wird nicht anerkannt - man habe den Durchschnitt der letzten Monate errechnet und dieser läge hoch genug, dass die Antragstellerin ihre Klassenfahrt selber bezahlen könne. Beschäftigt man sich außer dem ohnehin schon schwer verständlichen Gesetzestext auch mit dem Wust der dazugehörigen Verordnungsbestimmungen, so wird einem mindestens dieses klar: dem Ermessensspielraum eines Sachbearbeiters sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Deshalb nimmt es auch nicht Wunder, dass die im Internet nachzulesenden Erfahrungsberichte so unterschiedlich ausfallen.

Für die Teilnahme an ihrer Klassenfahrt müsste die junge Dame mindestens 50 Stunden - zumeist in Nachtschicht - arbeiten. Ihr Pech: ein freiwilliger, aber behördlich überwachter Zusatzverdienst. Ist es das, was die FDP mit ihrem Wahlslogan meinte?


 
 
Hawkbit
16 May 2010 @ 04:52 pm
Es beginnt mit:
Ich heiße Falk



übersetzt mit Google Language Tools:

私の名前はフォークです



zurück übersetzt, ebenfalls mit Google Language Tools:
Mein Name ist Gabel





Was heißt nochmal Gabel auf Englisch und wie würde man
meinen Vornamen, so wie er oben geschrieben steht,
im Englischen aussprechen?


Google ist einfach genial.
 
 
Hawkbit
01 March 2010 @ 08:24 pm

Aus dem Online Katalog vom Otto Versand
Eigentlich suchten wir nach einem einfachen, preiswerten Kühlschrank ...